Standortfest in Bad Mergentheim

Die Jugendhilfe Creglingen e. V. feiert in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag. Dies und das 25-jährige Jubiläum der Tagesgruppe Bad Mergentheim nahm man zum Anlass, gemeinsam mit allen Angeboten aus Bad Mergentheim im Hof des Jugendhauses Marabu ein Standortfest zu feiern. Neben der Tagesgruppe gibt es in Bad Mergentheim eine vollstationäre Wohngruppe und die Mobile Jugendbetreuung (MOB), von der aus alle ambulanten Angebote, z. B. Soziale Gruppenarbeit Schulsozialarbeit, Familienhilfe, koordiniert werden. Zahlreiche Gäste und Kooperationspartner:innen kamen in den „Feiergarten“, der den älteren Bad Mergentheimer Bürger:innen sicherlich noch als Biergarten in Erinnerung ist. Der Bereichsleiter der MOB Michael Ebert führte souverän durch den Nachmittag. Als er vor über 20 Jahren bei der Jugendhilfe Creglingen zu arbeiten begann, gab es in der MOB 15 Mitarbeiter:innen - heute sind es 75. In der gesamten Einrichtung arbeiten über 300 Beschäftigte. Sabine Kutterolf-Ammon begrüßte die Anwesenden im Namen des Vorstandes der Jugendhilfe Creglignen und dankte für das Kommen. Der Geschäftsführer Werner Fritz freute sich über die Gäste und dankte allen Schulen, Jugendamt und der Stadt für die jahrelange gute Kooperation und gab einen Überblick über die Geschichte der Einrichtung. Sein Vorgänger Joachim Matthey ergänzte später den Rückblick und unterhielt die Gäste mit Anekdoten aus den Anfangsjahren des Standortes Bad Mergentheim. Es wurde festgestellt, dass man in Bad Mergentheim schon länger sei als im Kernort Creglingen, in den man erst 2004 zog.

1952 als Ortsverein Frauental des Bundesverbandes „Jugendhilfe Land e. V.“ gegründet, gab man jungen heimatlosen Männern im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster im Creglinger Ortsteil Frauental eine Unterkunft. Tagsüber arbeiteten die jungen Männer auf den Höfen rund um Creglingen. Erst mit den Jahren entwickelte man sich in eine pädagogische Jugendhilfeeinrichtung. Anfang der 1980 er Jahre steckte der Verein in ernsthaften finanziellen und existentiellen Schwierigkeiten. Als Joachim Matthey 1986 zu der Einrichtung als Geschäftsführer kam, musste er die ersten Jahre die Finanzen ordnen und das Vertrauen der Jugendämter wiederaufbauen. Er gilt als der Begründer der Jugendhilfeeinrichtung in ihrer heutigen Form. Die Frauentaler Vereinsmitglieder standen immer hinter dem Verein und so konnte die Jugendhilfe Creglingen e. V., wie man seit 1997 hieß, die Weichen für eine wachsende moderne Jugendhilfeeinrichtung stellen. Es gibt nach wie vor sechs ehrenamtlich tätige Vorstände, was bei einer Einrichtung in dieser Größe sehr außergewöhnlich ist. Der Vorstand hat die Aufsicht und bestimmt die strategische Ausrichtung.

Bis zur Entstehung des neuen Kinder- und Jugendhilfegesetz 1991 gab es als staatliche erzieherische Hilfe nur die Heimerziehung, wenn es zu Hause nicht gut funktionierte. Mit dem Gesetz entstand eine vielfältigere bedürfnisorientierte Jugendhilfelandschaft. Neben der Heimerziehung gab es nun ambulante Angebote oder aufsuchende Hilfen und mit der Zeit entwickelten sich weitere Hilfen, wie z. B. die Schulsozialarbeit. Gleich Anfang der 90er entstand die Mobile Jugendbetreuung in Bad Mergentheim mit ihren ambulanten Hilfsangeboten. Man wählte den Standort aus, um zentraler und näher am Jugendamt zu sein und um die urbanen Strukturen der Kurstadt zu nutzen. Fritz betonte, dass die MOB eine „Keimzelle“ war, von der aus viele weitere Abteilungen aufgebaut wurden, so auch die Standorte Lauda, Würzburg und Rothenburg. Im Jahre 1994 öffnete die erste Außenwohngruppe in Bad Mergentheim, damit die Jugendlichen näher an den beruflichen Schulen und Ausbildungsstätten waren. 1997 folgte die teilstationäre Tagesgruppe, hier werden die Kinder nachmittags nach der Schule betreut und sie gilt als intensives Jugendhilfeangebot. Die Tagesgruppe Bad Mergentheim wurde lange Jahre von Sabine Breitzke geleitet und begleitet. Seit diesem Jahr steht Philipp Neugebauer der Hilfe vor.

Joachim Matthey hob die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren mit dem hiesigen Jugendamt hervor. Man habe vieles zusammen erreicht, schnell Lösungen gefunden und Angebote umgesetzt. Die Jugendhilfe Creglingen ist mit den Jahren „eine große Einrichtung geworden, aber innerlich ist man sich sehr nah - auch durch die systemische pädagogische Ausrichtung“, so Matthey. Stellt man die Frage, was die Jugendhilfe Creglingen ausmacht, so sind es die Mitarbeiter:innen, die den Menschen sehr zugewandt sind und sie annehmen.

Die Vertreterin des Allgemeinen Sozialen Dienstes des Jugendamtes Hiltrud Ricken überbrachte auch im Namen ihrer Vorgesetzten und Kollegen Grußworte und dankte für die gute Zusammenarbeit. Als Sachgebietsleiterin des Teams Süd habe sie die meisten Berührungspunkte zur Jugendhilfe Creglingen. Sie berichtete, dass „sie mit der Jugendhilfe Creglingen groß geworden sei“, seit sie 1982 das erste Mal in Frauental war. Auch den Aufbau und Wachstum in Bad Mergentheim habe sie beobachtet.

Nach den Worten von Michael Ebert rappte der Leiter der Wohngruppe Bad Mergentheim Michael Wörrlein gekonnt einen historischen Rückblick-Wortakrobatik pur. Als Vertreter der Stadt Bad Mergentheim war Kersten Hahn vor Ort. Dieser gab seinen Einstand bei der Einrichtung, da er seit 01. März auch für die pädagogischen Themen als Fachbereichsleiter in der Stadtverwaltung zuständig ist. Neben der Übergabe des Wappens der Stadt lud er die Mitarbeiter der MOB Bad Mergentheim spontan zu einer Stadtführung ein, was sehr gut ankam. Dem offiziellen Teil folgten meisterhafte musikalische Darbietungen. Michael Ebert, Ingo Schmid und Jörg Mühleck, alles Mitarbeiter der Einrichtung, jamten eine Runde auf der Bühne, der Leiter der Tagesgruppe fungierte als DJ mit Eigenkompositionen bis der singer-songwriter Max Picard das Programm beendete. Bei guter Verpflegung ließ man den sommerlichen Abend im schattigen „Feiergarten“ ausklingen.

 

  • News/Termine

    Neuwahlen beim Creglinger SoFa e. V. Mehr

  • News/Termine

    Creglinger Workout-Fachsimpeln in den Feierabend: Multifamilientherapie ist keine Methode-sondern eine Haltung Mehr

  • News/Termine

    Seit 15 Jahren gibt es unsere Wohngruppe in Wertheim Mehr

  • News/Termine

    Wärme schenken durch Spenden - LIGA im Main-Tauber-Kreis ruft zur Spendenaktion auf Mehr

  • News/Termine

    Spendenübergabe: Jugendhilfe Creglingen e. V. erhält 1200,- € für den Kletterspielplatz Hof Uhlberg Mehr

  • News/Termine

    Angebote in Bad Mergentheimer feiern das 70-jährige Jubiläum Mehr

  • News/Termine

    Spendenübergabe im Rahmen des Festes zum 70-jährigen Jubiläums Mehr

  • News/Termine

    Sommerliches Fest mit Sponsorenlauf, Flohmarkt und Attraktion in Creglingen Mehr